Zeit des Wandels

Das Jahr stand im Zeichen der Veränderung. Im Oktober sind wir in unsere neuen Räumlichkeiten umgezogen. Auch unser Internetauftritt hat sich verändert um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Ein sicherer Datentransfer und ein digitaler Planschrank für unsere Kunden haben Einzug erhalten. Anfängliche Ideen für neue Verfahrenstechniken und weitere Dienstleistungen im Tief- und Straßenbau haben konkrete Formen angenommen.

2018

Nach vorne schauen

Die Folgen der regionalen urbanen Sturz­fluten (Starkregen­risiko­management) haben unser Handeln geprägt und eine andere Sicht­weise auf die Wasser­wirt­schaft aufgetan. Die Be­seitigung der schweren Ver­wüstungen wird uns noch Jahre beschäftigen. Neben all den negativen Seiten ergeben auch große Chancen für die Zukunft. Machen wir es besser. Wischen wir die Tränen ab und schauen positiv nach vorne. Wir haben allen Grund dazu.

2017

Mit uns kommen alle Steine in Form

Nachdem wir mehrere kleinere und mittlere Projekte in Gewerbe- und Wohngebieten seit 2008 ohne zu­sätzlichen Flächen­verbrauch bei Kostenneutralität für die Ober­flächen­wasser­­rückhaltung erfolgreich realisieren konnten haben wir in diesem Jahr mit dieser Methodik ein mehrere Hektar großes Wohngebiet zur höchsten Zufrieden­heit aller Beteiligten eingeweiht. Wieder einmal wurde deutlich welche Möglich­keiten sich ergeben wenn alle Beteiligten „GEMEINSAM“ daran arbeiten. Die Idee - die Bereitschaft - der Wille – die Ausführung – der Erfolg.

2016

Mit uns haben Sie immer alle Hände frei

In der Vergangenheit haben wir die vielfältigen Aufgaben unserer Kunden rund um das Bauen analysiert und bewertet. Mit der Er­weiterung und dem Ausbau unseres Leistungs­spektrums können wir unseren Kunden im Bereich des technischen Bauamtes tatkräftig zur Seite stehen (der dritte Arm). Bauen ohne Pläne. Zusammen mit einem innovativen Bau­unternehmen haben wir die erste Baumaßnahme mit einer 3D-Digital­planung realisiert (Maschinen­steuerung über digitalen Datenaustausch).

2015

Mit uns tragen Sie auch das schwere Gepäck ganz leicht

Mit dem richtigen „Werkzeug“ und dem Blick für das Wesentliche lassen sich die bestehenden Heraus­forderungen lösen. Gemein­sam ist es gelungen mehrere vermeintlich nicht lösbare Projekte mit komplizierten Rahmen­bedingungen zu einem positiven Abschluss zu bringen.

2014

Immer heiß und frisch

Unsere Erfahrungen und Kenntnisse / Erkenntnisse geben wir weiter. Kommunikation und Information sind wichtige Elemente der Netz­werk­strategie. Dies gilt nach innen wie auch nach außen. Flexi­bilität und Zuver­lässigkeit haben maßgeblich zum erfolgreichen Ge­lingen von Projekten beigetragen; und dies nicht nur bei den eigenen Projekten sondern auch in be­ratender Funktion.

2013

Mit uns hält das

Die moderne Tiefbau­organisation unterliegt einer strengen Qualitäts­kontrolle; durch unsere Kunden und uns selbst. Aber auch durch die Fach­behörden. Dies zahlt sich aus; gemeinsam und mit­einander. Erarbeitete individuelle Lösungen haben sich in der Praxis bewährt und den Anforderungen der Natur standgehalten. Die durch­geführte „Nachsorge“ bis weit nach Abschluss der Bautätigkeit sorgte für Zufrieden­heit bei allen Beteiligten.

2012

Packen wir es zusammen an

Strategische Projekte und langfristig ausgerichtete Konzeptionen haben das Unternehmen maß­geblich geprägt. Die intensive Zusammen­arbeit mit Institutionen hat auch zu diesem Erfolg beigetragen. Das Erarbeitete wird uns in den kommenden Jahren bei der Umsetzung zusammen mit unseren Auftraggebern begleiten.

2011

Immer einen kühlen Kopf bewahren

Zwischenzeitlich sind die ersten Projekte mit „nicht alltäglichen“ Bau- und Verfahrensprozessen abgeschlossen und erste Erfahrungen im lauf­enden Betrieb liegen vor. Die technischen Ansätze haben sich bestätigt. Die Gebrauchs­tauglichkeit und Funktionalität ist gegeben. Durch Infor­mationen entstehen Emotionen und werden Leidenschaften geweckt. „Ihre Anforderung – Unserer Herausforderung“ ist gelebt worden. Jedes Projekt hat seine eigene individuelle Anforderung.

2010

Die zarte Pflanze ist verwurzelt (am Markt)

Die kontinuierliche Arbeit in den letzten Jahren um einer modernen Tief­bau­organisation gerecht zu werden hat sich durch das stetige behutsame Wachstum sowie der Ausweitung des Leitungs­angebotes bestätigt. Wir sind verwurzelt und können uns den an­stehenden Heraus­forderungen stellen um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

2009

Glühende Leidenschaft

Das Unternehmen hat sich stetig weiterentwickelt; personell und inhaltlich. Zu den klassischen Aufgaben im Tief- und Straßenbau sind die Geographischen Informations­­­systeme, die Sicherheits- und Gesund­heitsschutz Koordination sowie die Kanal­netz­bewirtschaftung hinzu­gekommen. Die Projekt­betreuung hat sich weiter etabliert und die Leidenschaft bei unseren Kunden sowie „den Kunden unserer Kunden“ geweckt. Zukünftig werden wir uns neben den tech­nischen Planungen und Lösungen auch um spezielle Bau- und Verfahrens­prozesse kümmern um unseren Kunden maßgeschneiderte individuelle Lösungen für ihre Bauvorhaben präsentieren zu können.

2008

Mit uns entfachen Sie die Flamme

Der Wandel im Bauwesen ist für uns deutlich spürbar geworden. Fachtechnische Anfor­derung­en an den Tief- und Straßenbau sind und bleiben der Mittelpunkt. Die Information und die Emotion werden wichtige Bestandteile der Projekte. Visualisierungen im 3D-Format erhalten Einzug. Nicht nur an der Oberfläche sondern auch im Untergrund. Um ein Projekt erfolg­reich zu realisieren benötigt es Ingenieurwissen; auch! Es benötigt aber auch die Mit­wirkungs­bereitschaft aller Beteiligten. Gehört werden. Bedürfnisse klären. Verstanden sein. Die Leidenschaft wecken. Neben der Projektsteuerung erhält die Projektbetreuung Einzug.

2007

Immer das richtige Maß in jedem Format

Neben dem Neubau spielt die Sanierung eine immer wichtigere Rolle. Die Weiterbildung zum zertifizierten Kanal­sanierungs­berater schafft die Grundlage für die Er­arbeitung von kompetenten Lösungen für die Sanierung von Entwässerungs­systemen. Fach­über­greifende Planungen unter Berücksichtigung von Wirtschaftlich­keits­nach­weisen sorgen für Trans­parenz und Nach­haltig­keit. Jedoch nicht nur bei der Entwässerung sondern übergreifend auch auf die Siedlungs­wasser­wirtschaft und den Straßenbau. Zwischenzeitlich beschäftigen wir uns auch mit der Sanierung von Verkehrs­räumen im inner­örtlichen Bereich. Der Städtebau gewinnt zu­nehmend an Bedeutung im Unternehmen. Mit dem Städtebau kommt ein weiteres Fachgebiet hinzu.

2006

Der Weihnachtsmann bringt zum DPO den USB-Stick

In diesem Jahr hat der digitale Planungsordner (DPO) Einzug erhalten in unserer Arbeitswelt. Immer komplexere Projekte mit einer Vielzahl an Abhängig­keiten und Verknüpfungen wollen strukturiert und koordiniert werden. Neben den Papierausdrucken erhalten die digitalen Pläne Einzug in die Planmappen. Die Dateien sind verknüpft und lassen sich dadurch gezielt verwalten. Dem digitalen Datenaustausch kommt eine besondere Bedeutung zu. Aber nicht nur das. In den nächsten Jahren wird sich herausstellen, dass diese Struktur eine wunderbare Methode der Archivierung (und vor allem der schnellen Wieder­auffindbarkeit) darstellt.

2005

Ein guter Tropfen auf den warmen Stein

Der „angestoßene Stein“ hat Fahrt aufgenommen und die stetige, diskrete Aquisitions­arbeit erfreut sich zu­nehmender Rück­meldungen. Wir können weitere Kollegen gewinnen und somit unsere Leistungs­fähigkeit ausbauen. Unser Netzwerk im Bau­kastenprinzip erfreut sich zunehmender Beliebtheit und trägt damit entscheidend dazu bei flexibel auf die Anforderungen unserer Kunden einzugehen.

2004

Der kantige Pflasterstein kommt ins Rollen

Nach einer bewegten Zeit ist es gelungen den Grundstein für die heutige Geschäfts­tätigkeit des Unternehmens zu legen und eine „runde Sache“ daraus zu machen. Das entgegen gebrachte Vertrauen unserer ersten Kunden sowie deren positive Rückmeldungen haben uns in unserem Handeln bestärkt und danken allen recht herzlich dafür.

 

 

 

2003